Was ist Cyber-Grooming?

Unter Cyber-Grooming (engl.: anbahnen, vorbereiten) versteht man die gezielte Kontaktaufnahme zu Minderjährigen via Internet mit dem Ziel sexuelle Kontakte anzubahnen.

Häufig anonym oder unter falschem Namen, sprechen die Täter*innen Kinder und Jugendliche an, bauen Vertrauen auf und versuchen sie in Abhängigkeiten zu verstricken. Sie senden ihnen pornografisches Material, fordern sie auf selbst erotische/ pornografische Bilder oder Videos aufzunehmen und zu versenden. Häufig setzen die Täter*innen die Kinder/Jugendlichen mit dem Material unter Druck und erzwingen so beispielsweise ein reales Treffen.

In Deutschland ist Cyber-Grooming eine Form sexuellen Missbrauchs und bei unter 14-jährigen Personen verboten.

Quelle: Schau hin (o.J.): Cybergrooming – So schützen Sie Ihr Kind. URL unter: https://www.schau-hin.info/informieren/extrathemen/cybergrooming.html [Zuletzt abgerufen: 17.07.17]