Was versteht man unter Sexting?

Der Begriff Sexting setzt sich zusammen aus den Wörtern „Sex“ und „Texting“ und beschreibt das Versenden von erotischen freizügigen Fotos oder Videos der eigenen Person mittels Smartphone oder Computer.

Sexting findet insbesondere innerhalb von Paarbeziehungen statt. Für Jugendliche und junge Erwachsene stellt Sexting eine Möglichkeit dar, sich sexuell auszuprobieren, neue Beziehungen anzubahnen oder einander ihre Zuneigung zu zeigen.

Die Gefahr beim Sexting liegt in der ungewollten Weitergabe und Verbreitung intimer Bilder. Wenn die Aufnahmen aufgrund von Zwang oder Druck entstehen, liegt Nötigung vor. Eine Verbreitung der Bilder oder Videos kann zu (Cyber-)Mobbing oder Cyber-Grooming führen.

Quellen: Döring, N. (2012). Erotischer Fotoaustausch unter Jugendlichen: Verbreitung, Funktionen und Folgen des Sexting, Zeitschrift für Sexualforschung, 25, S. 4-25; Initiative Klicksafe (o.J.): Sexting. Sexting – was ist das? URL unter: http://www.klicksafe.de/themen/problematische-inhalte/sexting/ [Zuletzt abgerufen: 17.07.17]